SINUS~TON | SOUNDSCAPE USA
5. Magdeburger Tage der elektroakustischen Musik
23. – 26. Oktober 2014 | Magdeburg

         

Donnerstag, 23. Oktober | Freitag, 24. Oktober | Sonnabend, 25. Oktober | Sonntag, 26. Oktober | Zusatzprogramm

Veranstaltungsorte

  Download Festival Programm





Donnerstag, 23. Oktober 2014
19:00 Uhr, Technikmuseum
Manhattan Research

Musik von Steve Reich, Peter Eötvös, Raymond Scott, Christopher Bailey und Oliver Schneller

Kurze Sound-Vignetten aus der Werkstatt des genialen Klangtüftlers Raymond Scott bilden den Rahmen des Eröffnungskonzertes, das sich auf vielfältige Weise mit dem Thema Musik und Technik auseinandersetzt. Zwischen der extrem komprimierten Klangcollage Nanosymph von Christopher Bailey, dem diesjährigen Composer in Residence bei SinusTon, und Steve Reichs weitläufiger Pendulum Music erklingt Peter Eötvös’ Music for New York, eine Gegenüberstellung von zwei Instrumentalisten und einem elektronischen Part. Oliver Schnellers Unendliche Feinheit des Raumes schließlich ist die Musikalisierung einer wissenschaftlichen Schrift des berühmten Magdeburgers Otto von Guericke.

Oliver Schneller | Saxophon
Christian Lillinger | Schlagzeug
Henrik von Coler, Oliver Schneller | Klangregie

€ 10,– | erm. € 8,–




Freitag, 24. Oktober, 2014
19:00 Uhr, Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen
Vernissage: IN ORDER von Douglas Henderson

Musik für Lautsprecher und Präsentation der kinetischen Klangskulptu IN ORDER von Douglas Henderson

Hendersons Arbeiten greifen in den architektonischen Raum ein, ohne sich ihm aufzuzwingen: oft surrealistisch und ungezwungen humorvoll anmutend, beschreiten sie ein schwer zu fassendes aber in jedem Fall faszinierendes Territorium zwischen mechanischer Skulptur, Instrumentendesign und Komposition.

Julia Gerlach (Leiterin der Sparte Musik beim Berliner Künstlerprogramm des DAAD) | Einführung
Henrik von Coler | Klangregie

Eintritt frei!

Sonderöffnung des Museums bis 21:00 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg




Freitag , 24. Oktober 2014
21:00 Uhr, Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen
WEST COAST SOUNDINGs

Musik von James Tenney, Laura Steenberge, Tashi Wada, Chris Kallmyer, Mark So, Casey Anderson, Quentin Tolimieri und Liam Mooney

Im Umfeld des California Institute of the Arts in Los Angeles entstand in den letzten vierzig Jahren eine Szene von Komponisten, die einen Begriff experimenteller Musik vertreten, der sich an der rigorosen Vertiefung in klangliche Phänomene orientiert. Die Arbeit der Komponisten des Programms ist durch die Einbeziehung von Field recordings, Textpartituren und das stilprägende Gleichgewicht von Klang und Stille geprägt.

Soundings:
Frank Gratkowski | Alt-Saxophon, Bassklarinette, B-Klarinette, Radio, Triangel
Lucia Mense | Sopranino-, Sopran-, Alt-, Tenor-, Bassblockflöte, Radio, Triangel
Anton Lukoszevieze | Violoncello, Triangel, Radio, Stimme
Seth Josel | E-Gitarre, Mandoline, Radio, Triangel
hans w. koch | Elektronik, Radio, Triangel

€ 10,– | erm. € 8,–

In kooperation mit dem Musikalischen Kompetenzzentrum Sachsen-Anhalt.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg.




Sonnabend, 25. Oktober 2014
15:00 Uhr, Gruson-Gewächshäuser
Tagaktiv – Klang-Raum-Installation von den ohrenhoch-Kids

Für kleine und große Musikfreunde mit Neugier.

Die ohrenhoch-Kids aus Berlin-Neukölln präsentieren die von ihnen selbst komponierte und inszenierte Klang-Raum-Installation „Tagaktiv“. Für die aus über 70 einzelnen Kreationen von imitierten und Phantasie-Tieren bestehenden Geräuschkompositionen haben die jungen Klangkünstlerunterschiedliche akustische Alltagsgegenstände, wie Plastikbecher, präparierte Blockflöte, Strohhalme, Gummibänder und ihre Stimmen aufgenommen und mit dem Computer bearbeitet. Die ohrenhoch-Kids werden die vielen kleinen Lautsprecher von „Tagaktiv“ zwischen den Pflanzen im künstlichen Dschungel des Gruson-Gewächshauses installieren und fungieren für die kleinen und großen ZuhörerInnen als „Guides“ durch das fabelhafte Geräuschlabyrinth.
Kombiniert wird das Erlebnis mit einer botanischen Führung.

ohrenhoch-Kids
Knut Remond | Leitung

€ 5,– | erm. € 3,– (nur Abendkasse)

Mit freundlicher Unterstützung durch ZOOM

Sonnabend, 25. Oktober 2014
19:00 Uhr, Konservatorium Georg Philipp Telemann
EAST COAST SOUNDINGS

Werke von Eric Wubbels, George Lewis, Sam Pluta, Kate Soper und Alex Mincek

Die Mitglieder des renommierten New Yorker Wet Ink Ensemble können beides: Komponieren und ein Instrument auf professionellem Niveau spielen. So schafft dieses Ensemble aus sich selbst heraus sein eigenes Repertoire, das durch charakteristische Spielpraxis und Arbeitsweise, einen starken eigenen Sound und ein besonderes Verhältnis zur Improvisaton auffällt. Rhythmisch klar umrissen, zuweilen minimalistisch, poetisch, die Live-Elektronik miteinbeziehend bezaubert dieses ungewöhnliche Ensemble durch seine lichte, lebhafte Musik.

Wet Ink Ensemble New York:
Erin Lesser | Flöte
Alex Mincek | Saxophon
Eric Wubbels | Klavier
Kate Soper | Sopran
Joshua Modney | Violine
Ian Antonio | Schlagzeug
Sam Pluta | Elektronik, Klangregie

€ 10,– | erm. € 8,–




Sonnabend, 25. Oktober 2014
21:00 Uhr, Universitätsbibliothek
ROAD MUSIC | Musik für (E-)Gitarre und Elektronik

Werke von Steve Reich, Mario Davidovsky, Morris Rosenzweig, Dai Fujikura, Fausto Romitelli, Daniel Lippel und Sidney Corbett (UA)

Nachdem in den letzten Festivals Musik für die elektrischen Instrumente Theremin, Player Piano und Ondes Martenot vorgestellt wurde, steht in diesem Jahr die E-Gitarre im Mittelpunkt. Der diesjährige Artist in Residence Daniel Lippel aus New York präsentiert neben den Klassikern Synchronisms No. 10 von Mario Davidovsky und Electric Counterpoint von Steve Reich, geschrieben für den Jazzgitarristen Pat Metheny, einer Uraufführung von Sidney Corbett, Werken von jüngeren Komponisten sowie seine Eigenkomposition Scaffold, bei der er drei Gitarren gleichzeitig spielt.

Daniel Lippel | Elektrische und Klassische Gitarre
Henrik von Coler | Klangregie

€ 10,– | erm. € 8,–




Sonntag, 26. Oktober 2014
14:00–17:00 Uhr, Gesellschaftshaus (Kleiner Saal)
John Cage: 33 1/3

Die ohrenhoch-Kids, eine Kollektiv von jungen Klangkünstlern im Alter von fünf bis zwölf Jahren, betreut von Knut Remond, inszenieren ein Stück von John Cage an dessen Aufführung die Besucher selber teilhaben können: acht Plattenspieler mit Lautsprechern werden im Raum verteilt und zahlreiche Schallplatten zur Verfügung gestellt. Die Besucher können daraus wählen. Jeder Plattenspieler hat einen technischen Assistenten, der die Platten auflegt. Die Besucher sind die Performer, denn ohne sie ist nichts zu hören.

ohrenhoch-Kids
Knut Remond | Leitung
Eintritt frei!

Mit freundlicher Unterstützung durch die Stadtbibliothek Magdeburg und ION Audio




Sonntag , 26. Oktober 2014
16:00 Uhr, Gesellschaftshaus (Grüner Salon)
Podiumsdiskussion: Neue Musik in den USA

Christopher Bailey und Daniel Lippel im Gespräch mit Oliver Schneller

Eintritt frei!




Sonntag , 26. Oktober 2014
17:00 Uhr, Gesellschaftshaus (Gartensaal)
Harvest Kitchen – Portraitkonzert Christopher Dylan Bailey
(Composer in Residence 2014)

Werke für Instrumente und Elektronik von Christopher Dylan Bailey

Baileys Schaffen gehört in die große Tradition der amerikanischen Experimentalkomponisten wie Charles Ives, Carl Ruggles, Henry Cowell und LaMonte Young. Charakteristisch für seine Werke ist eine fesselnde Originalität und eine außergewöhnliche Gabe für Erfindung und Kombinatorik, die in serialistischen, spektralen und modalen Kompositionstechniken ebenso zu Hause ist, wie in den Grenzgebieten der Popmusik, alles zusammengefasst mit einer enormen rhythmischen Vitalität, in der viel Witz steckt.

Shiau-Uen Ding | Klavier
Daniel Lippel | E-Gitarre
ensemble unitedberlin
Catherine Larsen-Maguire | Dirgentin
Christopher Bailey, Henrik von Coler | Klangregie

€ 12,– | erm. € 10,–

In Kooperation mit dem Gesellschaftshaus Magdeburg




Änderungen in Programm und Besetzung vorbehalten!




Zusatzprogramm

Donnerstag , 23. Oktober 2014
15:00–18:00 Uhr, Forum Gestaltung
(Brandenburger Straße 10, 39104 Magdeburg)
EXPERIMENTELLE UND ELEKTRONISCHE MUSIK IN DER SCHULE

Weiterbildungsveranstaltung für Musiklehrer

Der Komponist, Performer und Musikpädagoge Hans W. Koch ist Mitbegründer des Büros für Konzertpädagogik Köln und vermittelt in einer Weiterbildungsveranstaltung für Musiklehrer Möglichkeiten zur kreativen Einbeziehung experimenteller und elektronischer Musik in die Gestaltung des Schulunterrichts. Im Verlauf der Veranstaltung wird u.a. das Basteln einfacher elektronischer Klangerzeuger erklärt und geübt.

Eine Fortbildung in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt.

Hans W. Koch | Leitung

Anmeldung an: gerth@mkm-md.de

Die Teilnahme ist kostenlos!




Sonnabend, 25. Oktober 2014
10:00–13:00 Uhr, Gesellschaftshaus
(Schönebecker Straße 129, 39104 Magdeburg)
Klänge statt Kuchen!

Workshop für Kinder ab 8 Jahren

Kinder können von zu Hause elektrische Küchenger.te, z.B. Mixer, Wasserkocher oder andere Dinge deren Klang sie interessant finden, mitbringen. Gemeinsam mit ihnen wird der Klangkünstler Knut Remond aus diesen Geräuschen ein elektroakustisches Stück kreieren. Die Kinder werden alltägliche Dinge in Zukunft anders hören und vielleicht wird ihre Phantasie für weitere Experimente geweckt.

Präsentation um 12:30 Uhr

Knut Remond | Leitung

Anmeldung an: gerth@mkm-md.de

Teilnahmegebühr: € 5,-
(Die Teilnahme am Workshop beinhaltet den Besuch der Konzertinstallation „Tagaktiv“ in den Gruson-Gewächshäusern.)

Die Projekte des Zusatzprogramms werden in Kooperation mit dem Musikalischen Kompetenzzentrum Sachsen-Anhalt veranstaltet.




Programmkonzeption:
Oliver Schneller und Carsten Gerth

Veranstalter:
Magdeburger Musikverein e.V.
in Kooperation mit der Landeshauptstadt Magdeburg, Kulturbüro


Veranstaltungsorte

Forum Gestaltung | Brandenburger Straße 10 | 39104 Magdeburg

nach oben



Technikmuseum | Dodendorfer Straße 65 | 39112 Magdeburg

nach oben



Gesellschaftshaus | Schönebecker Straße 129 | 39104 Magdeburg

nach oben




Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen | Regierungsstraße 4-6 | 39104 Magdeburg

nach oben



Gruson-Gewächshäuser | Schönebecker Straße 129b | 39104 Magdeburg

nach oben



Konservatorium Georg Philipp Telemann | Breiter Weg 110 | 39104 Magdeburg

nach oben



Universitätsbibliothek | Universitätsplatz 2, Gebäude 30 | 39104 Magdeburg





 

nach oben